Tag Archive : Australia

#21 – Woche in Bildern

Woche 21 – „Unsere kleine Farm“ und Ihre Bewohner

Bild 1

Das Emu. Es lebt in einem riesen großen Feld und wird regelmäßig mit Futter versorgt. Leider war das manchmal etwas problematisch, da es etwas agressiv wurde, wenn wir uns genähert haben. Bis uns Glennis erklärt hat, dass es wohl daran liegt, dass wir schwarze Sachen an hatten. In diesem Fall denkt es wir sind Konkurrenten und will uns „Angreifen“. Tipps falls Ihr mal das gleiche Problem habt oder auf freier Wildbahn auf ein Emus stößt (ha ha): Was anderes als Schwarz überwerfen, größer machen und laute Geräusche erzeugen.

Bild 2

Eines der Zwei Känguruhs in Ihrem Gehege. Nein es ist nicht üblich für jeden Aussi Känguruhs im Garten zu haben. Dies ist nur der Tierliebe von Glennis geschuldet, da Sie die kleinen Babykanguruhs ohne Mami einfach aufnehmen und großziehen musste.

 

Bild 3

Im Gemüsegarten hinter dem Haus haben 2 Gänse ihr zu Hause. Hier finden sich genügend Schnecken für die Zwei und hilft auch gleich dem Gemüse im Garten.

 

Bild 4

Starfire, das Pferd und Babara, das Pseudopferd. Die Zwei haben jede Minute geteilt. Auch das Futter…was der Figur von Barbara nicht so gut getan hat. Sie sah etwas aus wie ein trächtiges Schaf. Leider ist Starfire ein paar Tage später, im Alter von 38 Jahren, gestorben. Zum Glück hat Barbara das schnell überwunden und neue Freunde in einer Schafherde, bei Ihresgleichen, gefunden.

 

Bild 6

Nipper und Spike die zwei „Schäfer“-Hunde. Immer auf dem „Ute“ (Utility = Auto mit Ladefläche) mit dabei, um die Schafe zu treiben oder verletzte Tiere einzufangen oder, oder, oder. Nipper neigte immer mal dazu auszureißen, wenn Herrchen Wally nicht da war. Und zwei Hähne haben die beiden sich auch gekrallt. Aber eigentlich sind die zwei ganz liebe Tieren mit einem großen Bedürfnis an Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten.

 

Bild 8

Marley – der einsame Hahn. Da Ihn die anderen Hähne immer geärgert und gepickt haben, hat er sein eigenes Reich bekommen. Am liebsten mag er seine Zeit im Gemüsegarten, an unserer „Granny Flat“, und die Streicheleinheiten bevor er wieder in sein Gehege kommt. Da kann es schonmal passieren, dass er auf dem Arm einschläft.

 

Bild 9

Einer der mehreren Vögel. Im Garten haben Glennis und Wally zwei Vogelkäfige. Sie haben unter anderem verschiedene bunte Papageien. Schön sind Sie alle vor allem durch Ihre Farben (Grün und Blau, Rosa und Grau, Grün und Gelb).

 

Bilder 5 und 7

Regelmäßig begleiten wir Wally auf seiner Runde über die Farm. Auf Bild 5 muss ein Stück Wasserleitung repariert werden. Zu unseren tägliche Aufgaben gehört es auch die Hühnereier einzusammeln (Bild 7). Wenn es also an etwas nicht fehlt, dann sind es Eier ;-).

 

Bilder 10 und 11

Unser erster freier Tag. Wally nimmt uns mit ins 2 Stunden entfernte Wagin zur Whoolerama. Eine Farmermesse für die Region. Hier findet sich Alles was das Farmerherz begehrt. Wir haben Hundewettkämpfe gesehen z.B. Hochsprung (Bild 10) oder Schafetreiben, Wettkämpfe um das beste Schaf (Bild 11), Huhn oder Rind und alles was man (n) auf einer Farm so braucht. Traktoren (mit Menschenhohen Felgen), Silos, Wassertanks etc..

<

#19 – Woche in Bildern

Woche 19 – Highlights unserer 2ten Woche in OZ


 

Bild 1

Montag und Dienstag hat uns der Autokauf vollkommen ausgelastet. Auto finden, in der Werkstatt checken lassen (wobei wir jetzt wissen, dass das nichts heißen muss…haha), Verträge fertig machen und kaufen!

Da ist Sie: Thelma – unsere neues Zuhause für unseren Trip of life. Trotz Ihres betagten Alters hat Sie alles zu bieten was man(n) und Frau so braucht: Bett, Kühlschrank, Gaskocher, Geschirr u.s.w. und nicht zu vergessen einen Fernseher, eine XBox, ein Long- und ein Bodyboard…

Die nächsten Tage haben wir dann die Ausstattung noch an unsere Wünsche angepasst. Heißt neue Sitzbezüge, Boxen zum verstauen, Regal basteln, Alles sauber machen und von roten Staub befreien u.u.u.

Bilder 2 und 3

Und wieder ein toller Barbequeabend am Samstag mit Silvi, Glenn und Freunden. Zu Besuch kamen Thelma (Ja unsere Inspiration für unser Auto, da wir hoffen, dass Sie genauso eine tolle Lady ist), John und Farell. Farell, ein richtiger australischer „Bloke“, hat auch gleich frisch gefangene Scampi mit gebracht und für einen leckeren Mitternachtssnack gesorgt (Bild 2). Danke für den tollen Abend. Wir sind der Kultur und den Aussis wieder ein Stück näher gekommen.

Bilder 4, 5, 6 und 7

Sonntagsausflug nach Fremantle. Mit Max und Ines wollen wir uns in Fremantle treffen und die Gegend erkunden. Auf dem Weg dorthin halten wir noch auf dem Friedhof an. Ja Friedhof. Bild 4. Hier sind wir am Grab von Bon Scott, Sänger von AC/DC und australische Musikerlegende. Bild 5 zeigt den Eingang zur Markthalle. Fremantle ist berühmt für den Sonntagsmarkt…und was finden wir hier drin? Bratwurst (Bild7)! Nicht zu fassen! Zum Probieren sind wir nicht gekommen, da wir ein riesen Frühstück hatten. Ein Grund zum Wiederkommen. Dann werden wir berichten. Natürlich mussten wir noch zum Strand (Bild 6) und unsere Füße das erste mal ins Meer in Australien stecken. Und Ja es ist kalt! Rico ist trotzdem ins Wasser gesprungen.

Bilder 8 und 9

Zwei Schnappschüsse vom Rest der Woche. Bild 9. Rico beim Fenster putzen. Es war für uns nur natürlich Silvi und Glenn im Haushalt etwas abzunehmen. So haben wir z.B. das Fensterputzen übernommen. Ela drinnen und Rico draußen. Da die Sicherheitsfenster abzuschrauben sind war das eine gute Tagesbeschäftigung. Bild 8 zeigt Pepper. Das Familienbaby. Sie ist uns in der Zeit genauso ans Herz gewachsen wie Silvi und Glenn. So haben wir mit Ihr auch die ei oder andere Runde gedreht.

<