November 2015 – Reiseabbruch

Reiseabbruch – Rückkehr nach Deutschland

Mittlerweile waren wir seit über 2 Jahren unterwegs. Doch dann bekamen wir einen Anruf, der alles verändert hat. Die zwei Sätze von Ricos Schwester werden wir wohl nie mehr vergessen:

Es ist etwas passiert! Ihr müsst sofort nach Hause kommen.“

Ricos Mutter war völlig unerwartet ums Leben gekommen.

Der Schock war riesengroß. Innerhalb der nächsten 30 Minuten hatten wir unsere Heimreise in die Wege geleitet → Busfahrt von Pärnu (Estland) nach Riga, Flug von dort nach Berlin und Bustransfer nach Dresden. Ein Stunde nach dem Anruf saßen wir bereits im Bus Richtung Heimat und 24 Stunden später sind wir zu Hause angekommen.

Wir sind erstmal im Elternhaus in Dresden eingezogen und haben uns zusammen mit Ricos Schwester um seinen kranken Vater und alles Andere gekümmert. In dieser schlimmen Zeit haben wir auch gemerkt, was für eine tolle Familie und Freunde wir haben. Wir sind allen sehr dankbar für die Unterstützung.

 

So verbrachten wir nun Weihnachten zum ersten Mal seit 3 Jahren wieder zu Hause. Dabei hatten wir das ohnehin vor – unser Reiseplan war nämlich, dass wir Anfang Dezember über Estland, Lettland und Polen langsam Richtung Heimat reisen und dort mit unseren Familien Weihnachten und den Jahreswechsel verbringen. Später, im neuen Jahr wollten wir dann weiter reisen. Die Familien wussten auch schon Bescheid und alle freuten sich bereits auf das Wiedersehen. Wir hätten nie in unseren schlimmsten Träumen gedacht, dass wir damals – vor über zwei Jahren – Ricos Mutter wirklich zum letzten Mal sehen würden und dass es ein Abschied für immer war.

Sie war immer für uns da, ein Mensch voller Wärme und Liebe, wir werden immer an sie denken…

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>