Algarve – Alvor und Portimão 02.05.17

 

Nach einer schönen Zeit am Stausee von Sao Domingo fahren wir wieder runter zur Küste. Eigentlich hatte uns Sarah eine andere Route empfohlen, aber wir brauchen zum Früchstück unseren Quark!!! und den gibt’s hier leider nur im Aldi oder im Lidl… (Wir ernähren uns zur Zeit recht „organisiert“. Seit unserem Fasten haben wir unsere Ess-gewohnheiten mal etwas umgestellt. Wir essen erst gegen 12 Uhr die erste Mahlzeit und versuchen gegen 18 Uhr mit dem Abendessen fertig zu sein. Das heißt, die Pause zwischen den Mahlzeiten soll mehr als 12 Stunden betragen, so dass der Körper auch mal vom Verdauen „frei bekommt“. Das Ganze ist auch unter dem Begriff intermediäres Fasten bekannt. Außerdem verzichten wir auf den Verzehr von Zucker komplett und auf den von sonstigen Kohlehydraten zum größten Teil. Das heißt, außer am Wochenende mal gibt`s zum mittäglichen Frühstück Quark mit unserem selbstgemachten Nuss-Mix. Dazu essen wir noch Früchte, meistens Orangen, Birnen und Äpfel. Ansonsten gibt’s am Abend meistens eine Kombination von Gemüse mit Käse und/oder Ei, ab und zu auch mal etwas Fisch oder Garnelen.)

Also, wie gesagt, aufgrund der Tatsache, dass man hier in Portugal Quark – eine unserer Hauptnahrungsmittel – nicht überall bekommt, fahren wir runter zur Südküste, genauer gesagt bis Alvor, bei Portimão. Hier finden wir dann auch die Highlights der Algarve! Wunderschöne Strände, türkisfarbenes Meer und wirklich sehenswerte Felsformationen am Ufer (Vgl. die 12 Apostel in Südaustralien).

 

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>