#4 – Woche in Bildern

Ela&Rico/ November 27, 2013

Woche 4

 

Woche 4 in Bildern

1. Montag, der 04.11.2013

King Joghurt – die Spezialität in Bhaktapur. Nach unserer langen Reise von Pokhara über Kathmandu in die historische und einstige Hauptstadt Nepals genießen wir das Abendessen. Der Joghurt ist wirklich sensationell, wenn da nicht die Nebenwirkung wäre ;-).

2. Dienstag, der 05.11.2013

Ein Blick über den Dubar Square. Wir nutzen den Tag, um uns die Stadt anzuschauen. Es ist wirklich wie eine Zeitreise 1000 Jahre in die Vergangenheit. Und es ist sauber. Dafür zahlt jeder Besucher ein Eintrittsgeld von ca. 10 Dollar. Leider sind es nicht die Besucher, die Ihren Müll liegen lassen.

3. Mittwoch, der 06.11.2013

Hier hatten wir das günstigste Essen überhaupt mit Vorspeise gerademal 1,50 pro Person. Dank Marvin aus Österreich. Er hat das Restaurant der Einheimischen endeckt. Das Bier war das teuerste an dem Abend. Nach unserer Tagestour zu Fuß zum Tempel Changu Narayan haben wir das auch gebraucht.

4. Donnerstag, der 07.11.2013

Nette Gesellschaft beim Warten auf das Taxi. Heute geht es in das 20 Kilometer enfernte Nargakot in den naheliegenden Bergen. Und merke auf die Nepali ist nicht verlass. Wir haben uns Gestern mit einem Taxifahrer für heute verabredet. Wir waren da. Er leider nicht. Dafür haben wir einen neuen Freund gefunden.

5. Freitag, der 08.11.2013

Relaxen und Blogschreiben mit Ausblick. Unser neues Heim auf Zeit ist direkt am Hang mit super Sicht über die Berge gelegen. Da auch das Wetter nur die Sonnenseite zeigt, ist es gleich doppelt so schön, den Tag hier zu verbringen.

6. Samstag, der 09.11.2013

Blick aus einer Höhle. Nach der Wanderung durch kleine Dörfer und entlang der Bergterassen, haben wir uns auf die Suche nach der in der Karte vermerkten Höhle gemacht. Nach ca. einer halben Stunde verzweifelter Suche helfen uns die einheimischen Kinder und nehmen Rico mit auf die kleine Kletterpartie zu der ominösen Höhle. Also allein hätten wir die nie gefunden.

7. Sonntag, der 10.11.2013

Auf der Jagd nach dem Sonnenuntergang. Ines und Max aus der Pfalz hatten uns empfohlen, unbedingt das Hotel at the End of the Universe zu besuchen mit den Besten Pakodas (siehe Rezepte). Auf dem Weg dorthin, haben wir uns entschieden noch einen kleinen Trail durch den Wald mitzunehmen. Der entpuppte sich dann als ausgewachsene Wanderung von gut 1 1/2 Stunde. Aber dafür mit den besten Sonnenuntergangspanoramen. Nach jeder Ecke ein schöneres Bild. Nur gut, dass wir es gerade vor der Dunkelheit noch raus aus dem Wald geschafft haben.

2 Comments

  1. Danke Puppi…
    Wir hatten Glück und haben nach ner halben Stunde einen für den gleichen Preis aufgetan;-).
    Von den Unruhen bekommen wir soviel mit wie in Nepal. Also nicht wirklich außer über Nachrichten. In Bangkok haben wir eine Kundgebung gesehen. War wie ein Festival…mit Musik und eher friedlich. Also alles Paletti.
    Schicken euch ganz liebe Grüße und ein bissl Wärme rüber.

  2. Wieder mal ein sehr gelungener Beitrag, den wir mit großem Interesse gelesen haben!
    Was habt ihr dann eigentlich am 07.11.2013 noch gemacht, ist der Taxityp denn gekommen??? Oder hat euch der neue Freund auf wundersame Weise geholfen *lach*
    Wir denken oft an Euch! Viele ussis von uns aus der weit entfernten Heimat!!!
    PS. Bekommt ihr eig etwas von den Unruhen in Thailand mit??

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>