#27 – Woche in Bildern

Ela&Rico/ April 29, 2014

Woche 27 – Albany, australische Gastfreundschaft Nr. …wir hör’n auf mit Zählen

Woche 27 fertig

1 – Montag, 14.04.2014

Wir genießen die Ruhe, das Meer und die Sonne noch einen weiteren Tag in Cape Riche. Einfach mal runterkommen, ein bissl Blog-Arbeit und die nächsten Tage grob planen.

2 – Dienstag, 15.04.2014

Albany heißt unsere nächste Station. Wir buchen uns in einem der günstigeren Camping-Plätze ein. Geplant waren erstmal 2 Nächte, aber wir haben dann doch noch einen Tag dran gehangen; Grund: Die Stadt, viel Natur zum Entdecken sowie ein Treffen mit Gwens Schwester Helen und ihrem Mann am Freitag in der Gegend. In Albany haben wir uns unter Anderem ein altes Fort, dem Princess Royal Fortress angesehn, dass im 2. Weltkrieg zur Verteidigung gegen die Russen erbaut wurde – “blöd nur”, dass die nie wirklich vorgehabt hatten, hier vorbei zu kommen… Naja, unserer Ente hat das Kriegsgerät hier ganz gut gefallen.

3 – Mittwoch, 16.04.2014

Ein weiterer Tag in Albany, heute allerdings bleiben wir auf dem Campingplatz. Essen ist genug da, die Elektronikgeräte sind aufgeladen und so stellen wir endlich unsere vielen noch fehlenden Wochenberichte fertig. Abends noch in der Barbeque-Ecke lecker Abendessen und dann ins Bett.

4 – Donnerstag, 17.04.2014

In der ganzen Umgebung von Albany kann man sich tagelang mit Erkundungen (per Kfz von Rico bevorzugt) beschäftigen. Am Whale World Museum, einer alten Walfang- und -Schlachtstation angekommen, sind uns die 29 AUD (ca. 20 EUR) pro Person viel zu teuer. Wir lassen sie links liegen und fahren ein paar Meter weiter Richtung Discovery Bay in eine Anlage, in der seltene und sonstige australische Tiere aufgepeppelt und gehalten werden. Den nachhaltigsten Eindruck hat dabei der im Bild zu sehende Wombat gemacht. Aber auch die hautnahe Erfahrung mit den Koalas und den roten Känguruhs, die eigentlich eher weiß sind, werden wir wohl nie vergessen.

5 – Freitag, 18.04.2014

Abreise vom Camping-Platz, auf zu unserem Date mit Gwens Schwetser und ihrem Mann. Die zwei sind mal wieder (typisch Australien) total offenherzig und einladend. Sie zeigen uns gleich erstmal ihre Rinderfarm und so hat Ela gleich die Gelegenheit genutzt, sich an den Zitronenbäumen reichlich zu bedienen. Eigentlich wollte sie nur 2 oder 3 Stück mitnehmen, “aber wenn wir schonmal hier sind”, so Helen, “können wir auch gleich mehr mitnehmen”. Da das Osterwochenende, die Ferien und am nächsten Freitag ANZAC-Day vor der Tür stehen und das heißt, dass nahezu alle Campingplätze seit Tagen ausgebucht sind, dürfen wir bei den zweien auf der Farm im Auto übernachten.

6 – Samstag, 19.04.2014

Da wir noch keine Pläne für den Tag haben, nehmen uns Alan und Helen mit auf eine kleine Rundfahrt nach Two Poeple’s Bay. Wir fahren zusammen mit ihrer 3. Schwester Kay, ihrem Mann Sam und ihrer Mum. Alan nimmt uns vor Ort noch auf einen Abenteuerwandertrip mit und erkundet mit uns die Gegend, die er auch schon lange nicht mehr gesehen hat. Danach nehmen wir 4 auf dem Rückweg noch ein paar Geheimtipps an der Küste mit (da wären wir mit unserem Van niemals hingekommen!!!). Wir beschließen abends, morgen nochmal zu viert mit ihrem Pick-Up =0) um die Gegend zu fahren.

7 – Sonntag, 20.04.2014

Mit Alan und Helen geht’s durch Sand- und unwegigste “-Straßen” entlang der Küste – von einem Highlight zu nächsten (mehr dazu im Bericht über Albany). Es ist wie in einer Achterbahn. Vorher noch schnell den Reifendruck halbieren und dann ab durch die Hecke! Das hier ab und zu mal einer liegen bleibt (siehe Bild) hat dazu geführt, dass das Rausziehen und Abschleppen durch einen benachbarten Farmer mit dem Traktor mittlerweile nicht mehr als Gefallen kostenlos, sondern nur noch gegen eine Entschädigung in Höhe von 800 AUD erfolgt. Eine wilde Achterbahnfahrt und sensationelle Ausblicke erwarten uns. So fahren wir unter anderem zum Cape Howe, dem südlichsten Punkt Australiens

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>